Bausubstanzuntersuchung

Als Vorbereitung zur Abfalldeklaration bei bevorstehendem Gebäuderückbau bzw. geplanten Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen ist die Entnahme von Bausubstanzproben unerlässlich.

Durch GeoLith® können fachgerecht Kernproben mit verschiedenen Durchmessern aus Mauerwerk, Beton oder Holz unter Einsatz der zur Verfügung stehenden Kernbohrtechnik gewonnen werden. Die Entnahme kann sowohl im Nassschnitt als auch im Trockenschnitt erfolgen.

Für die Entnahme von Bausubstanzproben aus asbesthaltigen Materialien steht eine Staubabsaugvorrichtung für die Staubklasse H zur Verfügung.

In Kombination mit vorhandener Industrieklettertechnik können Bausubstanzproben auch an schwierig zu erreichenden Stellen entnommen werden.

Des weiteren können Mischproben über die gesamte mineralische Bausubstanz eines Bauwerks kostengünstig kernlos gewonnen werden.

 

previous arrow
next arrow

Free Joomla! template by L.THEME